Kind flüstert Frau was ins Ohr

Städtische Verkehrsbetriebe reagieren auf Betreuungsangebot der Schulen

(vom 29.12.2020)

Ab dem 04. Januar 2021 gilt auf den innerstädtischen Linien weiterhin der Fahrplan für Ferientage. Im 30,- bzw. 60 Minutentakt bleiben die einzelnen Stadtteile, bzw. die Vororte angebunden. Um das neue Betreuungsangebot in den Schulen wahrnehmen zu können, verdichten die Verkehrsbetriebe den Ferienfahrplan immer dann, wenn eine Alternative im regulären Linienverkehr fehlt.

Im Idealfall sollen sich die Eltern, deren Kinder die schulische Betreuung in Anspruch nehmen möchten und auf einen Bus angewiesen sind, bei den Verkehrsbetrieben melden. Dort erhalten sie Auskunft zu den bestehenden Busverbindungen für die Schüler und zu möglichen Alternativen. Telefon: 06331 876-394,  8 -16 Uhr.

Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

Windsberg, Gersbach, Winzeln - der Bus um 07:45 Uhr ab Windsberg entfällt, alternativ kann der Bus der Linie 203 um 08:04 Uhr genutzt werden

Hengsberg, Fehrbach zur Husterhöhschule - der Bus um 07:40 Uhr entfällt, alternativ kann der Bus der Linie 205 um 08:17 Uhr genutzt werden.

Niedersimten - der Bus um 07:43 Uhr entfällt, alternativ kann der Bus der Linie 255 um 08:13 Uhr ab der Haltestelle Denkmal genutzt werden.
Exerzierplatz zum Hugo-Ball-Gymnasium - der Bus um 07:30 Uhr entfällt, alternativ kann der Bus der Linie 201 um 07:35 Uhr genutzt werden.

Hugo-Ball-Gymnasium - der Bus um 13:05 Uhr fährt nur bis zum Exerzierplatz, bietet ab Exerzierplatz Anschlüsse in alle Richtungen.

Ähnliche Änderungen mit geringeren Abweichungen sind auch auf weiteren Linien möglich. Die Stadtwerke Verkehrsbetriebe beraten hierzu gerne.

zurück