Kind flüstert Frau was ins Ohr

Corona: Verstärkte Hygiene-Maßnahmen in den Stadtbussen - Abstandsregeln werden umgesetzt

(vom 23.03.2020)

Im Umgang mit dem Corona-Virus haben die Stadtwerke Pirmasens bereits seit einiger Zeit die Hygiene-Maßnahmen in ihren Bussen erhöht.

„Der Reinigungsdienst wurde verdreifacht, um Fahrgäste und Fahrer vor einer möglichen Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Christoph Dörr. „Gereinigt wird täglich, sobald die Busse zurück im Depot bei den Stadtwerken sind“, berichtet Gert Steigner, Leiter der Verkehrsbetriebe. Die zusätzliche Desinfektion geschieht vor allem an Stellen, die mit den Händen berührt werden. Dazu zählen jegliche Haltestangen Halteschlaufen, Handläufe und sonstige Kontaktflächen im Bus.

Im Zuge der derzeit geltenden Kontaktsperre müssen die Verkehrsbetriebe die Maximalzahl der Fahrgäste je Bus deutlich reduzieren. Sitzplätze in den Bussen, die genutzt werden dürfen, werden mit Aufklebern an den Seitenscheiben markiert. Diese Plätze gewährleisten den erlaubten Sitzabstand. Sind diese belegt, gilt der Bus als voll besetzt.  Das ist künftig schon bei rund 10 Fahrgästen erreicht. „Da wir ständig die Entwicklung der Fahrgastzahlen verfolgen, dürfte es nur in seltenen Fällen vorkommen, dass mehr als 10 Fahrgäste bei einer Fahrt erreicht werden. Sollte dies dennoch der Fall sein, bitten wir unsere Fahrgäste um Verständnis, dass dann an der Haltestelle auf den nächsten Bus gewartet werden muss“, sagt Gert Steigner. Die getroffenen Maßnahmen dienen dazu, das Angebot des ÖPNV in Pirmasens in der derzeitigen Situation so lange wie möglich aufrecht zu erhalten, gibt Christoph Dörr zu bedenken. Gleichzeitig erinnert er daran, dass Fahrgäste nur noch den hinteren Einstieg nutzen können. „Und auch hierbei gilt uneingeschränkt: Beim Ein- und Ausstieg müssen die Abstandsregeln gegenüber anderen Fahrgästen eingehalten werden. Dies schließt natürlich auch den Abstand zu unserem Fahrpersonal mit ein“. Gert Steigner hat einen Tipp für die Fahrgäste: „Wir raten trotzdem allen Fahrgästen zu persönlichen weitergehenden Maßnahmen, wie Handschuhe oder Händedesinfektion.“

zurück